Nur durch den Einbau von zusätzlichen Instrumenten in oder unter der Armaturentafel konnte man sich bisher bei Young- und Oldtimern Informationen, u.a. Drehzahl oder Öltemperatur, anzeigen lassen und überwachen. Doch genau diesen Einbau von ‚Fremdteilen‘ in die Armaturentafel wollen doch viele von uns nicht. Mit mobile-instruments gibt es jetzt die alternative Lösung.

Bei modernen Fahrzeugen hat man über die OBD-2 Schnittstelle Zugriff auf eine Vielzahl von Daten. Diese können mit einem Bluetooth Adapter auf mehr oder minder schönen Apps angezeigt werden. Unsere ‚alten‘ Fahrzeuge verfügen aber nicht über diese Schnittstelle und damit sind die bisher am Markt verfügbaren Tools hier nicht nutzbar.

Mit mobile-instruments wird das nun anders! Mit dem auf unsere Fahrzeuge abgestimmten mi-controller und der speziell designten mi-App bekommen nun auch Besitzer von Young- und Oldtimern in den Genuss zusätzlicher Fahrzeuginformationen und das ohne den Einbau von Zusatzinstrumenten in die Armaturentafel!

Mit dem neuen mi-controller streben wir eine kostengünstige und besonders gefällige Lösung an. Wir setzen auf die Nutzung der oftmals schon vorhandenen und gängigen Sensoren für Öldruck und Öltemperatur, Ermittlung der Drehzahl über den Zündtakt, Geschwindigkeit und Wegstrecke über GPS etc. So halten wir den erforderlichen Aufwand für Umbauten und Zusatzausstattungen an Sensoren und Gebern gering.

Der mi-controller wird im Motorraum installiert. Wir nutzen die gängigen 6,3mm Flachstecker, um auch den Anschluss der erforderlichen Kabel möglichst einfach zu halten und ohne Spezialwerkzeuge auszukommen. Eine Kabelverlegung durch das Fahrzeug ist nicht erforderlich da die Daten per Bluetooth nach vorne aufs Handy übertragen werden. Damit ist der Einbau des mi-controllers besonders einfach und erfordert keine Veränderungen am Fahrzeug!

DIE APP

Passend zur Optik unsere Fahrzeuge wird die App gestaltet. Wir setzen nicht auf moderne Digitalanzeigen sondern werden die Daten in Form der klassischen Instrumente nachbilden.

Unsere Abbildungen zeigen erste Entwürfe der Anzeigen in Anlehnung an den VW T1. Geplant sind Designs für verschiedene, beliebte Baureihen und Modelle. So passt sich die moderne Anwendung optimal ins klassische Bild ein und wird kein störendes Element.

In der App werden verschiedene Konfigurationen ermöglicht. Die Anzeigebereiche lassen sich einstellen, sowie Grenzwerte definieren, die bei Überschreitungen Warnsignale auslösen können. Die Instrumente lassen sich auswählen und unterschiedlich anordnen.

Das ist zeitgemäße Funktionalität im klassischen Design!

Der mi-controller befindet sich aktuell in der Testphase in unseren Fahrzeugen.

In Kürze suchen wir weitere Interessenten die unseren mi-controller in ihren Fahrzeugen testen und damit unsere finale Entwicklung zur Marktreife unterstützen möchten.

Wenn du dabei sein oder die Entwicklung von mobile-instruments weiterverfolgen möchtest, dann registriere dich jetzt für unseren Newsletter.